Wir Frauen in Ascheberg

Das Thema Gleichberechtigung ist mir als Frau ein echtes Anliegen. Als Bürgermeisterin werde ich die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger gleichberechtigt vertreten und immer ein offenes Ohr für die Frauen in Ascheberg, Davensberg und Herbern haben.

Frauen leisten Unglaubliches

In der Corona-Krise haben wir gemerkt, dass die Gesellschaft Frauen, ihre Arbeit und ihre Stärken im Alltag für selbstverständlich nimmt. Aber es sind die Frauen, die in systemrelevanten Berufen wie der Kranken- und Altenpflege oder in der Kinderbetreuung und Schule arbeiten, und die zusätzlich zuhause, in Familien und Partnerschaften einen Großteil der Aufgaben übernehmen. Viele Frauen haben in den vergangenen Wochen und Monaten Unglaubliches geleistet, um Familie und Job zu vereinbaren – und tun es immer noch. Das verdient Dank, Anerkennung und bestmögliche Unterstützung! So hat die Krise gezeigt, wie wichtig gerade für berufstätige Mütter eine verlässliche Kinderbetreuung ist – sei es bei Tagesmüttern, in der Kita, der Schule oder der Übermittagsbetreuung bzw. OGS. Deswegen werde ich mich als Bürgermeisterin für ausreichend Betreuungsplätze einsetzen, denn uns Frauen zu entlasten bedeutet Frauen zu stärken.

Gestalten wir unsere Zukunft

In dieser Krise wurden immer wieder Qualitäten gefordert, die traditionell als weiblich erachtet werden: Fürsorge, Verständnis, Toleranz und Empathie, aber auch Fantasie, Integrität, Kooperationsbereitschaft und Solidarität. Dafür stehen wir Frauen, gerade in Zeiten, in denen viele von uns sich von der Verwaltung, Politik und Teilen der Gesellschaft nicht mehr genug berücksichtigt fühlen. Ich biete offene Ohren und Augen für Ihre Sorgen und Wünsche und werde alles dafür tun, die Gemeinde in Ihrem Sinne zu verbessern.

Frauen Gesicht und Stimme verleihen 

Liebe Aschebergerinnen, auch mich hat es Überwindung und Mut gekostet als Bürgermeisterin zu kandidieren. Doch am Ende gibt es kaum etwas, das bereichernder ist, als sich für seine Gemeinde zu engagieren, den Alltag aller Bürgerinnen und Bürger lebenswerter zu gestalten und Menschen glücklich zu machen. Diese Aussicht motiviert mich jeden Tag. Lassen Sie uns Ascheberg gemeinsam gleichberechtigt, facettenreich und lebenswert gestalten. Jede von Ihnen kann dabei Ihren Beitrag leisten, sei es durch eigenes politisches oder ehrenamtliches Engagement, durch die Motivation anderer Frauen, sich zu engagieren, oder durch eine Stimme für mich bei den kommenden Kommunalwahlen. Lassen Sie uns Vorbilder sein und zeigen, dass wir Frauen auch schwierigen Aufgaben und Verantwortung gewachsen sind. Gemeinsam schaffen wir eine Zukunft, in der Frauen in Spitzenämtern der Politik sowie Unternehmen und Behörden selbstverständlich sind.

Wir machen Ascheberg zur lebenswertesten Gemeinde im Münsterland

Frauen schaffen alles. Mit unseren Eigenschaften und Kompetenzen sind wir eine Bereicherung für die Gemeinde, ihre Politik, ihre Verwaltung und ihre Unternehmen. Bringen wir uns und unsere Ideen ein, um Ascheberg zur lebenswertesten Gemeinde im Münsterland zu machen.  

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Monika Verspohl Ascheberg

In Ascheberg würdevoll alt werden

Auch für Ältere muss Ascheberg eine lebenswerte Gemeinde sein, in der sie neben passendem Wohnraum eine Infrastruktur vorfinden, die ihren Bedürfnissen angepasst

Scroll to Top