Bürgermeisterin für Ascheberg

Nähe, Kommunikation und Nachhaltigkeit – das wären die wichtigsten Grundsätze für meine Arbeit als Bürgermeisterin. Projekte möchte ich so anlegen und umsetzen, dass sie langfristig bestehen und wirken. Ins Zentrum meiner Arbeit werde ich dabei immer das Wohl der Gemeinde sowie der Aschebergerinnen und Ascheberger stellen, um Ascheberg zur lebenswertesten Gemeinde des Münsterlands zu machen. 

Meine wichtigsten Grundsätze

  • Ich will offen und transparent arbeiten, Menschen zuhören und sie einbinden.
  • Mir ist nachhaltiges Arbeiten besonders wichtig, damit Projekte lange und umfassend wirken können. 
  • Kompetenz und Sachkenntnis muss immer im Mittelpunkt der Arbeit stehen.
Monika Verspohl

Die lebenswerteste Gemeinde des Münsterlands

Ascheberg ist bereits heute eine gute und lebenswerte Gemeinde. Man kann hier gut leben und zuhause sein. Ich bin aber überzeugt, dass wir an vielen Stellen das Leben in Ascheberg noch verbessern können. Ich möchte Schritt für Schritt mit Ihnen zusammen daran arbeiten, Ascheberg zu einer ganz besonders lebenswerten Gemeinde – ja, zur lebenswertesten Gemeinde des Münsterlands zu machen. Aber was bedeutet lebenswert überhaupt? Für mich ist dies dann erreicht, wenn man hier gut und bezahlbar wohnen kann, ein soziales Umfeld hat und wenn Kinder fröhlich und sicher aufwachsen können. Aber auch Kultur, Verkehr, unsere Wirtschaft und die Stadtgestaltung sind dabei unerlässlich. 

Kompetenz und Sachkenntnis

Ich bin seit vielen Jahren in unterschiedlichen Positionen und Berufsfeldern tätig. Meine schnelle Auffassungsgabe und mein analytisches Denken helfen mir dabei, auch neue Aufgaben erfolgreich zu erledigen. Darüber hinaus achte ich darauf, meine Kompetenzen  kontinuierlich durch Fortbildungen zu erweitern. Und ich bin mir sicher, dass mein “Blick von außen” von Vorteil ist, um neue Ideen und frischen Wind in die Ascheberger Verwaltung zu bringen.

Monika Verspohl

Offenheit und Transparenz

Mir ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger jederzeit über meine Arbeit sowie die Projekte der Verwaltung informiert sind. Transparenz und Offenheit sollen mein Wirken als Bürgermeisterin auszeichnen. Dazu gehören unter anderem regelmäßige Informationen aus dem Rathaus, auch über direkte Wege wie Newsletter und Social Media.

Alle Menschen in Ascheberg beteiligen

Aus meiner Sicht lassen sich viele Unstimmigkeiten in der Gemeinde beilegen oder bereits im Vorfeld verhindern, wenn die Bürger und Bürgerinnen aktiv an allen wichtigen Geschehnissen beteiligt sind. Deswegen sind Bürgerversammlungen beispielsweise bei größeren Bauprojekten für mich selbstverständlich. Außerdem sehe ich mich als Ansprechpartnerin für alle Aschebergerinnen und Ascheberger.

Mehr Bürgerservice

Zur Bürgernähe gehört für mich auch aktives Zuhören. Daher möchte ich regelmäßig an unterschiedlichen Orten zu verschiedenen Zeiten eine Art Bürgersprechstunde anbieten, sodass möglichst viele Aschebergerinnen und Ascheberger die Gelegenheit zum Austausch nutzen können. Zusammen machen wir Ascheberg noch lebenswerter! Außerdem zeichnet sich eine bürgernahe Verwaltung aus meiner Sicht durch Service aus, der sich unter anderem in der Öffnung des Bürgerbüros auch an Samstagen oder einer schnellen Rückmeldung zu Bürgeranliegen ausdrückt.

Grüne Verwaltung

Beim Thema Umweltschutz sollten meiner Meinung nach die Verwaltung und auch die Bürgermeisterin mit gutem Beispiel vorangehen. Besonders, da sich bereits mit kleinen Maßnahmen wie Wasserspendern, der Reduzierung des Papierverbrauchs oder dem Bezug von Ökostrom ein wertvoller Beitrag leisten lässt.

Ich will Ascheberg zur lebenswertesten Gemeinde des Münsterlands machen!

Eine gute Bürgermeisterin und eine gute Verwaltung kümmern sich nicht nur um die kommunalen Finanzen, Projekte etc., sondern auch um die Anliegen ihrer Bürger und Bürgerinnen.  

Scroll to Top